Überspringen zu Hauptinhalt

Die Kreuzschule hat sich in den vergangenen Jahren stetig modernisiert. Seit dem vergangenen Schuljahr hat sich die technische Ausstattung und damit der Arbeitsplatz der Lehrer und Schüler digitalisiert.

In der gesamten Schule ist der Wifi-Emfang und somit das Internet für den Lehrer frei verfügbar. Den Schülern wird dieses Netzwerk nur über einen Filter von Time-For-Kids zugänglich gemacht. Alle Klassenräume verfügen über moderne digitale Präsentationsmöglichkeiten. Mithilfe der Einzelkomponenten Beamer, Apple-TV, Belkin-Ständer und einem iPad hält die Digitalisierung Einzug in die Klassen. Die Ipads bieten die Funktion einer Dokumentenkamera, um die Arbeitsergebnisse der Schüler zu präsentieren, zudem bieten sie schnelle Recherchemöglichkeiten im Internet und auf Datenbanken. Die Schule verfügt über mehrere iPad-Koffer, die von Lehrern für den Unterricht gezielt eingesetzt werden können.
Für den Informatikunterricht und Robotik stehen außerdem drei Computerräume zur Verfügung. Im Bereich Naturwissenschaften werden digitale Messgeräte in Verbindung mit den Ipads eingesetzt.
Im Selbstlernzentrum haben die SuS die Möglichkeit selbstständig an digitalen Arbeitsplätzen zu arbeiten. Das Lehrerkollegium, die Elternschaft sowie die Schülerschaft kommunizieren über diese Medienarbeitsplätze sowie ihre eigenen digitalen Endgeräte über den schuleigenen Server auf den Plattformen von den Unternehmen iSERV und WebUntis.

Digitalisierung in der Kreuzschule

  • Schul-WIFI
  • Digitale Klassenausstattung (Wifi, Apple-TV, Beamer)
  • Drei moderne Computerräume
  • Selbstlernzentrum mit digitalen Arbeitsplätzen
  • iPad-Koffer mit 40 Pads
  • 60 Lehrer Ipads
  • Digitale Messgeräte für die Naturwissenschaften
  • Datenbanksysteme (iSERV, WebUntis)