skip to Main Content

Verschiedene Ökosysteme und ihre Veränderungen, biologische Forschung und Medizin, Sexualität und Entwicklung, Gene und Vererbung, Evolution und Stationen des Lebens sind die Themenbereiche, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler im Biologieunterricht der Jahrgangsstufen 7-10 beschäftigen.

Altersangemessen aufbereitet, berücksichtigt der Biologieunterricht nicht nur die reine Naturwissenschaft, sondern geht auch auf ethische Aspekte der biologischen Fragestellungen ein. Im Mittelpunkt dieser Diskussionen steht immer ein verantwortungsvolles und bewusstes Handeln gegenüber der Umwelt und der eigenen Person.

Versuche im Bioraum

Besonderer Wert wird auf die Verknüpfung von Unterrichtsinhalten zum alltäglichen Leben der Schülerinnen und Schüler gelegt. Gerade durch die ländlich geprägte Umgebung der Schule hat das Fach Biologie einen besonderen Stellenwert für viele Schülerinnen und Schüler, da sie viele Unterrichtsinhalte direkt betreffen. So ermöglicht uns die geografische Lage der Schule auch, Unterrichtsgänge z.B. in ein Waldstück, zur Dinkel oder zum Bahndamm vorzunehmen. Darüber hinaus bietet unser Schulgarten die Möglichkeit, den Lebensraum Schulgarten zu kartieren und vorzustellen, sowie die Wasserqualität unseres Schulteiches zu analysieren.

Der Biologieraum der Kreuzschule verfügt über eine umfangreiche Sammlung an Präparaten, Modellen, Geräten und Materialien für den experimentellen Unterricht. In dem 32 Plätze fassenden Biologieraum verfügt jeder Schülerarbeitsplatz über einen eigenen Strom- und Gasanschluss. Auch ist eine umfassende Medienausstattung (Beamer, Soundbar, Elmo-Dokumentenkamera, Laptop) vorhanden.

An unserer Schule wird das Fach Biologie mit ein bis zwei (epochal) Wochenstunden in den Jahrgängen 7-10 unterrichtet. In jeder Jahrgangsstufe werden Themenkreise ausgewählt, die schul- und schülerspezifisch an den Richtlinien und Kernlehrplänen orientiert sind.

Arbeit am Mikroskop