skip to Main Content

Derzeit sind ca. 80% der Schülerinnen und Schüler katholisch, 5% evangelisch, 10% muslimisch und 5% sind ohne Bekenntnis. Die Schülerinnen und Schüler muslimischen Glaubens und jene ohne Bekenntnis werden im Ersatzunterricht Praktische Philosophie unterrichtet, soweit eine Teilnahme am Religionsunterricht nicht gewünscht wird.

Der Religionsunterricht  für die Klassen fünf und sechs erfolgt im Klassenverband, d. h. Schüler beider Konfessionen nehmen gemeinsam am Religionsunterricht teil. Der Unterricht ist für Schüler anderer Religionen und Nichtgläubige offen.

Die evangelischen und katholischen Lehrkräfte wechseln sich über die Jahre in den Klassen ab. Wichtig ist uns, da wir an unserer Schule viel Wert auf eine starke Beziehungsarbeit legen, dass die Religionslehrerin/der Religionslehrer, die/ der auch Klassenlehrer/in  ist, ihre/seine Klasse mindestens in einem Halbjahr pro Schuljahr im Fach Religion unterrichtet.

Ziel ist es, dass auf jeden Fall in den Stufen fünf und sechs mindestens ein halbes Jahr Unterricht durch einen Lehrer mit der jeweils anderen Konfession erteilt wird.

Absprachen der Lehrkräfte erfolgen auf der gemeinsamen Fachkonferenz Religion.