Überspringen zu Hauptinhalt
Grenzenlos Forschen Mit Der Junior-Academy Von TobitSoftware

Grenzenlos forschen mit der Junior-Academy von TobitSoftware

Schüler der Partnerschulen aus den Niederlanden und aus Deutschland setzen sich im Unterricht über Grenzen hinweg. Die Kreuzschüler aus Heek und die Schüler der Prinsenschool aus Enschede arbeiten seit einem halben Jahr an gemeinsamen Projekten in den Fachbereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Ermöglicht wird das Projekt “Lernen ohne Grenzen” durch die finanzielle Unterstützung der taalunie.

“Grenzenlos forschen”, so heißt der gemeinsame Arbeitstitel, unter dem sich 24 SchülerInnen seit diesem Schuljahr regelmäßig treffen. Die vergangenen acht Wochen prägte die intensive Zusammenarbeit mit den Software-Entwicklern der Firma Tobit. Sven Koebrugge (Prinseschool, Enschede) und Kai Großkopf (Kreuzschule, Heek) setzten sich frühzeitig mit der Firma Tobit zusammen und überlegten wie eine Unterrichtsreihe unter Einbindung eines Unternehmens in den Schulalltag ermöglicht werden kann. Zwei Auszubildende der Firma Tobit, Kiara Brune und Jan Lütkehermölle, halfen den 10- bis 12-jährigen Schülern bei ihren ersten Programmiereinheiten mit der Lernsoftware Tynker, die den Schülern von Tobit zur Verfügung gestellt wurde.

Schnell programmierten die Informatikinteressierten an ihren eigenen Spielideen. Verständigungsprobleme? Nein, die gab es tatsächlich nicht. Es war beeindruckend zu beobachten wie alle Schüler wie selbstverständlich zwischen den Sprachen niederländisch, deutsch und englisch hin und her wechselten und sich gegenseitig bei der Entwicklung eigener Programme unterstützten.

Am vergangenen Mittwoch präsentierten die Schüler ihre Spiele in ihrer Landessprache im Auditorium der Junior-Academy von Tobit. Die Schüler sind zurecht stolz auf ihre Ergebnisse, die Sie unter https://junior-academy.chayns.net einsehen können.

Was het leuk? Ja, es war wirklich schön und eine tolle Erfahrung für die Schüler und Lehrer über die Grenzen hinweg miteinander zu arbeiten.

“Dürfen wir an den Spielen zuhause noch weiterarbeiten?”, fragte ein Schüler am Ende der Unterrichtsreihe. Genauso hatte sich das Team aus Schule und Unternehmen das Ende dieser Lerneinheit erhofft: Begeisterung für das Fach Informatik entfachen.

Nähere Informationen über den Unterstützer des deutsch-niederländischen Projekts unter taalunie.org.