skip to Main Content
EUREGIO Kunstprojekt  „Heimat Und Kultur“

EUREGIO Kunstprojekt  „Heimat und Kultur“

Der Startschuss zum niederländisch/deutschen Kunstprojekt ist gefallen. Am 14.11.2018 war das erste Zusammentreffen der Schüler und Schülerinnen unserer Kreuzschule mit der Partnerschule Lyzeum Assink in Neede, Niederlande.

Voller Spannung fuhren wir, die Schüler und Schülerinnen der Klasse 10e (Wahlpflichtunterricht Kunst), die Gründerin des Kunstprojektes Ines Ambaum, die Kunstlehrerin Brigitte Müller und der Klassenlehrer Dominik Beumer mit dem Bus nach Neede. Uns erwartete eine architektonisch sehr modern gestaltete Schule:

Glas statt undurchschaubarer Wände, ansprechende Farbgestaltung.

Vor 2 Jahren war diese Schule noch ein Fabrikgebäude, der alte Industriecharme wurde stilvoll erhalten.

Dazu kam ein herzlicher Empfang von dem niederländischen Kollegium, von dem Kunstprojekt-Gründer Rob Chevallier und natürlich von Schülern und Schülerinnen des Lyzeums.

Das Künstler-Tandem Ambaum/ Chevallier stellte ausführlich das Projekt vor und Neugier und Spannung steigerte sich bei allen Schülern.

Nach einer gastlichen Einladung zum leckeren Lunch führten die niederländischen Schüler und Schülerinnen ihre „Künstlerkollegen“ in kleinen Gruppen durch die Schule. So war Zeit für ein ungestörtes Kennenlernen.

Zum Projekt gehörte der Erwerb eines Gegenstandes,  verbunden mit dem Begriff „Heimat“.

Im nahegelegenen Kringloop -eine Variante des Second Hands- begann die Suche nach geeignetem Material. Die Schüler und Schülerinnen hatten Spaß beim Stöbern und Suchen im antiquierten, etwas verstaubten Ambiente und wurden auch schnell fündig.

Journalisten der Zeitung TUBANTIA und ein niederländisches Fernsehteam interviewten und filmten die Schüler und Schülerinnen bei ihrer „Heimat-Suche“.

Fazit bei allen Teilnehmern: ein spannender interessanter Auftakt für ein EUREGIO-Kunstprojekt.

Wir werden Sie/Euch auf dem Laufenden halten!

Video und Zeitungsbericht aus den Niederlanden:

Impressionen: