Überspringen zu Hauptinhalt

Life Kinetik- ein Bewegungsprogramm, das beim Lernen hilft

Elternabend zum Thema „Life Kinetik“ informiert über ein wichtiges Profil der Kreuzschule Heek

Gut besucht war der Elternabend der Kreuzschule Heek zum Thema „Life Kinetik“ am vergangenen Mittwoch. Viele Eltern ließen sich den Termin nicht entgehen, um noch mehr über dieses wichtige Schulprofil zu erfahren.

Doch was ist eigentlich Life Kinetik?

Life Kinetik ist ein Bewegungsprogramm zur Gehirnentfaltung, bei dem viel Koordination gefragt ist.

Es gibt vier verschiedene Bereiche, die nach bestimmten Bewegungen unterteilt sind:

  1. Bewegungswechsel,
  2. Bewegungsketten,
  3. Bewegungsfluss,
  4. visueller Bereich.

Beim ersten Bereich, dem Bewegungswechsel (man wechselt von einer auf eine andere Bewegung), lässt der Life-Kinetik-Trainer Parallelbälle werfen. Kleine Bälle werden hochgeworfen und müssen wieder mit überkreuzten Armen aufgefangen werden.


Beim Training haben die Teilnehmer Körper und Kopf gleichzeitig beansprucht.
Das ist das Ziel von Schulsozialarbeiter und Life-Kinetik-Trainer Stephan Kallaus hier im Bild.

Für die Bewegungsketten (mehrere Bewegungen werden miteinander verbunden) stellen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Paar gegenüber auf und müssen Bälle nach Ansage mit der linken oder rechten Hand fangen und das gegengleiche Bein nach vorne Stellen.

Im Bewegungsfluss wird eine kontinuierliche Bewegung durchgeführt (z.B.,wie im Bild dargestellt, ein Tuch gekreist). Der Teilnehmer bekommt dann eine plötzliche Herausforderung (z.B. das Fangen eines Balles) und darf nicht mit der kontinuierlichen Bewegung aufhören.

In der Schule wirkt sich das Training sehr positiv aus. Das ist wissenschaftlich durch Studien belegt. „Das Lernen fällt leichter, Erlerntes können Schüleinnen und Schüler besser abrufen und auch die Konzentrationsfähigkeit nimmt zu. Ich habe das an mir selbst und beim Fußball erlebt“, so Kallaus.

Im visuellen Bereich werden die Augen durch das Training ebenfalls geschult. Jeder Mensch verfügt über ein Auge, das besser und schneller wahrnimmt als das andere. Das ist vor allem bei Schülerinnen und Schülern wichtig, die eher aus dem Fenster sehen, wenn ihr „besseres“ Auge in Richtung Fenster zeigt. Life Kinetik arbeitet hier mit einer Augenklappe, die kommt auf dem „guten“ Auge zum Einsatz, sodass die trainierende Person ihr schlechteres Auge bemühen muss.

„Es war eine sehr interessante und spannende Veranstaltung. Wir konnten einige Übungen selber ausprobieren und die Inhalte haben mich überzeugt“, so die Aussage einer Teilnehmerin.

Die Kreuzschule Heek hat mittlerweile fünf ausgebildete Trainerinnen und Trainer und kann somit nahezu in jeder Klasse dieses tolle Programm anbieten.

Weitere Informationen finden sie unter Life Kinetik.