Überspringen zu Hauptinhalt
Bewerbungstraining 2019 – Schüler Trainieren Mit Firmenchefs Richtiges Bewerben
Berufswahlvorbereitung im ZaK

Bewerbungstraining 2019 – Schüler trainieren mit Firmenchefs richtiges Bewerben

Die Berufswahlvorbereitung ist seit Jahren eine der großen Schwerpunkte der Kreuzschule. Die Schülerinnen und Schüler durchlaufen dabei in den Jahrgängen 8 – 10 verschiedene Bausteine und lernen verschiedene Berufe kennen. Eine wesentliche Komponente der Berufsvorbereitung ist das Bewerbungstraining, dass in jedem Jahr im Jugendhaus ZaK durchgeführt wird. In diesem Jahr fand das Programm vom 13. – 16.05.2019 statt.

Beim Bewerbungstraining werden reelle Situationen mit echten Chefs und Personalverantwortlichen aus regionalen Firmen geprobt. Die Schülerinnen und Schüler haben im Vorfeld mit den Klassen- und Fachlehrern des Faches Arbeitslehre-Wirtschaft die theoretischen Inhalte und Fragestellungen zum Thema “Bewerbung” behandelt. Hierbei wurden erste Lebensläufe und Bewerbungsanschreiben erstellt, auf deren Grundlagen dann die Vorstellungsgespräche im ZaK praktisch durchgeführt wurden.

Des Weiteren haben die Schülerinnen und Schüler vorab in zwei Unterrichtstunden mit Herrn Depenbrock von der AOK viel Allgemeines rund um die Bewerbung und den Übergang in das Berufsleben erfahren, z. B. dass sich die Jugendlichen einen Ordner mit den versendeten Bewerbungsanschreiben anlegen sollen, damit sie den Überblick bewahren. Selbständigkeit und  Selbstorganisation standen hierbei im Vordergrund.

Impressionen des Bewerbungstrainings 2019

Zu Beginn des Bewerbungstrainings wurden die Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen eingeteilt, so dass ausreichend Zeit für ein umfangreiches Bewerbungsgespräch im Wunschberuf  bei einem der beteiligten Partner zur Verfügung stand. Die Schülerinnen und Schüler konnten dabei in einer sehr realistischen Atmosphäre ein „echtes“ Bewerbungsgespräch um einen Praktikums- oder Ausbildungsplatz nachempfinden. Die Chefs gingen auf die erstellten Lebensläufe ein und stellten auf Grundlage der langjährigen Berufserfahrungen authentische Fragen. Die Gespräche dauerten in der Regel rd. 10-15 Minuten. Die Jugendlichen merkten sehr schnell, wie stressig die Situation ist und wie wichtig eine gute Vorbereitung ist. Im Anschluss wurde das Verhalten, die Antworten sowie die Haltung, Gestik und Mimik von den Mitschülern ausgewertet, so dass jeder Teilnehmer wichtige Hinweise für die Zukunft erhalten hat. Viele Schülerinnen und Schüler griffen die Tipps der Profis sofort auf und lernten bei den folgenden Gesprächen aus den Fehlern der Vorgänger. So gelang es, viel Mehrwert für jeden Einzelnen zu erzielen.

Frau Marita Feldhues hatte als Lehrerin der Kreuzschule das Programm organisiert und es eng mit dem Berufsdienst des Rotary-Clubs Gronau-Euregio und anderen Firmen aus Heek und der näheren Umgebung abgestimmt. Sie ließ es sich am Ende auch nicht nehmen, sich am Ende bei den beteiligten Partner mit einer riesigen Merci-Schokolade zu bedanken.

„Es ist natürlich toll für uns, zu sehen, mit welcher Begeisterung die jungen Leute dieses Angebot annehmen“, sagte Elisabeth Schwenzow vom Berufsdienst des Rotary-Clubs  nach Abschluss des Programms. „So eine Gesprächssituation ist als Vorbereitung für kommende Bewerbungsgespräche ideal.“

Auch Schulleiterin Martina John zog ein durchweg positives Fazit: „Wir wissen schon aus den Vorjahren, wie viel unsere Schüler aus diesem Training mitnehmen. Deswegen werden wir das im kommenden Jahr sicher wiederholen.“

Bedanken möchten wir uns bei den Beteiligten: